DSC07824 (2).JPG

henry van engen, künsterlische leitung/ artistic director

Henry Van Engen (USA/Deutschland) studierte Barockposaune an der Schola Cantorum Basiliensis und mittelalterliche Musik-Notation an der Scuola Civica in Mailand. Er spielt mit Ensembles wie Cappella Marciana, Les haulz et les bas sowie Musiche Variae. Zu seinen Auftritten gehören Konzerte beim Festival Radovlijca, Stras'Orgues, Trigonale Festival der Alten Musik und beim Lucerne Festival. Unter seinen Aufnahmen sind die „Missa Se la face ay pale“ von Guillaume Dufay (Amadeus) und „Viva Italia: Sacred Music in 17th Century in Rome“ (MSR Classics) zu nennen. Über die Alte Musik hinaus war Henry Van Engen Mitglied des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz und ist als Organist und Chorleiter der Katholischen Kirche St. Benedikt in Alpirsbach tätig. 

Henry Van Engen (USA/Germany) has studied sackbut at the Schola Cantorum Basiliensis and medieval notation at the Scuola Civica Milano and performs with ensembles including Cappella Marciana, Lez Haulz et Les Bas and Musiche Variae. He has appeared at Festival Radovlijca, Stras'Orgues, Trigonale and the Lucerne Festival, additionally on the recordings Missa Se la Face ay Pale di Guillaume Du Fay (Amadeus) and Viva Italia: Sacred Music in 17th Century Rome (MSR Classics). In the world of modern music, Henry was a member of the Philharmonisches Saatsorchester Mainz and is the Organist and Choir Director of St. Benedikt Catholic Church.

Audrey Manganaro Photo (1).JPG

audrey manganaro, workshop director

Audrey C. Manganaro (USA/Deutschland) studierte Barockposaune an der Schola Cantorum Basiliensis und trat mit verschiedenen Ensembles aus ganz Europa und Nordamerika auf, darunter Musica Fiata Köln, Abendmusik in der Predigerkirche Basel, Trinity Baroque Orchestra, L'arpa festante und La Banda. Sie ist Mitglied von LALA HÖHÖ Renaissancemusik und dem Concerto dell'Ombra. Sie trat bei den Schwetzinger Festspielen, dem Berkeley Early Music Festival und dem Festival d'Ambronay auf. Audrey C. Manganaro ist Mitbegründerin des historischen Musikverlags Archivio Musicale und Dozentin für Barockposaune an der Musikhochschule Trossingen.

Audrey C. Manganaro (USA/ Germany) studied sackbut at the Schola Cantorum Basiliensis and performs with a variety of period ensembles throughout Europe and North America, including Musica Fiata Köln, Abendmusik in der Predigerkirche, Trinity Baroque Orchestra, L'Arpa Festante, and La Banda. She is a member of LaLa HöHö Renaissancemusik and Concerto Dell'Ombra and has appeared at the Schwetzingerfestspiele, Berkeley Early Music Festival and Festivale d'Ambronay. Audrey is also co-founder of historic music publishing company Archivio Musicale and lecturer of baroque trombone at the Musikhochschule Trossingen. 

11223563_10153101904486588_7237216755666488118_o.jpg

benjamin coyte, geschäftsführung/ managing director

Benjamin Coyte (USA / Deutschland) ist Manager und Organisator vieler kreativer musikalischer Projekte, zuletzt beim Alpirsbacher Festival für Alte Musik sowie beim Borromeo Musikfestival (Schweiz). Zudem wirkt er als künstlerischer Leiter des PULC-Ensembles, in dem er auch als Cellist spielt. Das PULC-Ensemble plant derzeit eine Konzertreise nach Bogotá, Kolumbien, wo es ein Programm zur Förderung der interkulturellen Interaktion von Musikern und Komponisten aufführen wird. Zu Benjamin Coytes weiteren Erfolgen zählen die Leitung des Ipso Facto Streichquartetts und die Gründung seines eigenen Orchesters, des kalifornischen Orange County Collegiate Orchestra (OCCO). Es bietet jungen Komponisten, Solisten und Dirigenten eine Plattform, um ihr Talent zu präsentieren. Benjamin Coyte leitete dieses Orchester bis zu seinem Umzug nach Deutschland 2013. Derzeit studiert er Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik in Hamburg.

Benjamin Coyte (USA/Germany) is a manager and organiser of many creative musical projects, most recently with the Alpirsbacher Festival für Alte Musik, the Borromeo Music Festival (Switzerland) and as Artistic Director for the PULC Ensemble, in which he is also cellist. The PULC Ensemble is currently planning a concert tour to Bogotá, Columbia where they will perform a program accenting the intercultural interaction of musicians and composers. Past accomplishments include direction of the IpsoFacto String Quartet and the founding of his own orchestra, the Orange County Collegiate Orchestra (OCCO), in California, which provided a platform for young composers, soloists, and conductors to perform and showcase their talents, which he ran until moving to Germany in 2013. He currently studies Culture and Media Management at the Hochschule für Musik in Hamburg.